Unterabschnitts-Winterschulung


Nach einem Einsatz mit Gasaustritt im Herbst 2011 in Breitenwaida wurde erkannt, dass für Einsätze mit Gas und Elektrizität besondere Gefahren für Einsatzkräfte bestehen. Um die Gefährdung bei diesen Einsätzen zu minimieren, wurde mit den Feuerwehren Breitenwaida, Dietersdorf und Puch am 23.02.2012 eine Unterabschnitts – Winterschulung durchgeführt. Als Vortragender konnte Hr. Ing. Herbert Steinhauser (Dienststellenleiter EVN Hollabrunn) gewonnen werden.

Im Zuge der Schulung wurde den Feuerwehrfrauen / -männern einerseits das Gefährdungspotenzial bei Gas- und Stromeinsätzen aufgezeigt (z.B.: Spannungskegel und daraus resultierend die Schrittspannung bei Stromunfällen; Explosionsgefahr bei Gasaustritt in geschlossenen Räumen etc.) und andererseits das richtige Verhalten im Ernstfall erklärt (z.B.: Mindestentfernungen beim Löschen von unter Spannung stehenden Leitungen; Wahl des Löschmittels bei Gasbränden etc.). Es wurde auch darauf hingewiesen, dass bei jedem Gas- und Stromunfall die EVN zu alarmieren ist und die Feuerwehr, außer bei Gefahr im Verzug, den Einsatzbereich absperren und die Umgebung sichern soll.

Nach Ende des Vortrages bedankte sich FWKDT Günther Gruber beim Vortragenden für die Informationen und den Vortrag, da nur durch richtiges Verhalten am Einsatzort Unfälle vermieden werden können. Es wurde auch vereinbart, dass eventuell im Sommer eine praktische Übung im Umspannwerk Hollabrunn durchgeführt wird.

23.02.2012 - Unterabschnitts-Winterschulung


 

Teile die Seite "Unterabschnitts-Winterschulung" mit deinen Freunden: